Stadtbild

nature morte oder grün kaputt oder wie wir versuchen, uns die Natur in die Stadt, an unsere Häuser oder Plätze zu holen. Nach 30 Jahren immernoch sehr beeindruckt von Dieter Wielands Dokumentationen (grün kaputt u.a.). Beeindruckt und erstaunt, wie aktuell das Thema noch ist – nicht nur, aber eben auch in Fürth und Umgebung…

(3) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr schön bzw. sehr deprimierend. Habe selbst eine ganze Serie derartiger Tristessen fotografiert. Die Filme von Dieter Wieland kann ich mir heutzutage kaum noch anschauen, was teilweise an seiner elegischen Art und Stimme liegt, vor allem aber natürlich daran, daß sie zeigen, was überall im Lande an Schönheit dem Profit und/oder dem »Praktischen« geopfert worden ist. Und der Wahnsinn hat nicht nur Methode, er geht ja immer weiter. Man könnte heulen…

  2. Ich überlege schon seit einer Weile, ob ich eine neue Serie mit Kreisverkehren starten soll (bzw. von Facebook umziehen) – Erscheinungen, die es zu Dieter Wielands Zeiten noch nicht gab und die recht anschaulich machen, dass alles damals gezeigte heutzutage locker an Scheußlichkeit zu übertreffen wäre.
    Ich kann das Buch Grün kaputt empfehlen (das erspart Dir die Stimme) oder auch ausleihen (allerdings ist mein Exemplar durch eine Beißattacke von Frau Hund nicht mehr so ansehnlich)

  3. Oh, danke, das Buch leihe ich mir sehr gerne mal aus! Die Bißspuren stören micht nicht. Ich gelobe, keine weiteren hinzuzufügen, auch wenn ich vermute, daß mich der Inhalt durchaus in die entsprechende Stimmung versetzen könnte…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.