Spiegelfabrik

Einem Tipp unserer Nachbarn und einer zumindest empfundenen Chronistenpflicht (Stadtpatrouille) folgend, statteten wir am Freitag den Gebäuden zwischen Lange Straße und Dr.-Mack-Straße einen vermutlich letzten Besuch ab. Auch wenn ich glauben will, dass Planer und zukünftige Bewohner hehren und nicht ausschließlich wirtschaftlichen Motiven folgen mögen, es ist einfach schade um die Gebäude.

(1) Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ein herrlicher alter (und völlig intakter) Backsteinbau muß einer gesichts- und geschichtslosen Legebatterie weichen. Ja, ich kenne das hehre Projekt. Finde es trotzdem furchtbar, und daß die kleine Werkstatt stehenbleiben soll, ist nix weiter als ein Feigenblatt…

    Danke für die Notdokumentation!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.