(6) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Kann man so machen; dann kommt aber einer, fotografiert es und stellt es in sein Blog…

  2. Für mich ist der Fall klar: Die Architekten dieser Häuser sind allesamt traumatisierte Menschen, die immer zusehen mussten, wie sie aus den übriggebliebenen Legosteinen vom großen Bruder noch was für die Lego-Welt halbwegs passables hinbekommen. Und das Schlimmste: Muttern hat sie dafür überschwänglich gelobt!

  3. Meint Ihr jetzt die traumatisierten Belgier oder den Autohändler in der Waldstraße?
    Das Haus dort ist eigentlich sehr schön, Ornamente um die Türe etc. – leider möchten die Bewohner offenbar nicht, dass das jemand merkt…

  4. Vor allem die Belgier – Perspektivisches Grausen! – Du glaubst nicht, was Du siehst.
    In der Waldstraße ist das Vordach halt etwas größer geraten…
    Eigentlich sehr schön finde ich auch die Umrahmungen der kleinen Fenster rechts und links neben der Tür.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.