Kann das weg?

Ges­tern fiel ei­ner der gro­ßen Bäu­me un­se­res Ab­schnit­tes der Ka­ro­li­nen­stra­ße. Na­tür­lich nicht von selbst.
Wir ken­nen das – Ge­fahr durch Tot­holz, schlim­me Baum­pil­ze, Schä­den an Bau­wer­ken u.ä.
Als re­gel­mä­ßi­ger Be­nut­zer des Bür­ger­steigs und der Trep­pe zum Lui­sen­tun­nel hal­te ich es für weit­aus wahrscheinlicher,
vom PKW an­ge­fah­ren, als vom mor­schen Ast ge­trof­fen zu werden.
Na­ja, we­nigs­tens ist die par­ken­de Blech­la­wi­ne jetzt wie­der ein Stück si­che­rer vor Sturmschäden.
Ob­wohl ich um die un­ter­schied­li­chen Zu­stän­dig­kei­ten weiß, wä­re mir ein Ze­bra­strei­fen an der Stel­le er­heb­lich lie­ber gewesen.
Die Mög­lich­keit, dass ei­ne un­se­rer Töch­ter je­mals un­ge­fähr­det und al­lei­ne den Weg zur Grund­schu­le an­tre­ten könn­te, ha­ben wir schon abgeschrieben...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.