Ro­bert Söllner

Wahr­schein­licht ist Ro­bert Söll­ner ein Für­ther Fo­to­graf, 1965 in Ans­bach ge­bo­ren und Wahl-Für­ther (Süd­stadt), seit er wäh­rend des Stu­di­ums ein ers­tes Ate­lier in der Klee­blatt­stadt fand.

Nach sei­ner Fo­to­gra­fen­aus­bil­dung (1989–1991) stu­dier­te er Fo­to­gra­fie und De­sign an der Ge­org-Si­mon-Ohm-Fach­hoch­­­schu­le in Nürn­berg (1991–1996), ar­bei­te­te als Fo­to­graf am Opern­haus Nürn­berg (1992–2000) und im Be­reich Wer­be-und Katalog­foto­grafie un­ter an­de­rem für die Quel­le (2003–2009). Seit 2011 ist er an­ge­stell­ter Fo­to­graf ei­nes be­rufs­kund­li­chen Ver­la­ges in Nürn­berg, wo er sich haupt­säch­lich mit Re­por­ta­ge­fo­to­gra­fie beschäftigt.

Bild von Robert Söllner

Groß­for­mat­sel­fie von Ro­bert Söll­ner, 2014
Graflex Su­per Gra­phic 4x5, Xe­nar 150 mm, Po­la­pan 55