Nandor Tomory (Bartolo) in "Der Barbier von Sevilla" (Gioachino Rossini), Theaterfotografie von 1996

Aus der Pro­duk­ti­on

Aus der Pro­duk­ti­on lau­te­te der Ti­tel mei­ner Di­plom­ar­beit mit Thea­ter­fo­to­gra­fi­en am Opern­haus Nürn­berg und aus der Spiel­zeit 1995/96. Von 1992 bis et­wa 2000 war ich als Fo­to­graf am Opern­haus in Nürn­berg (da­mals noch Stadt­thea­ter) tä­tig. Das wa­ren, zu­min­dest für mich, noch ana­lo­ge Zei­ten. Die Auf­nah­men wur­den fast al­le mit ei­ner Lei­ca M3 (die war da­mals schon über 30 Jah­re alt), ei­nem 35mm und ei­nem 90mm ge­macht. Film war fast im­mer Ko­d­ak TMZ.

Nandor Tomory (Bartolo) in "Der Barbier von Sevilla" (Gioachino Rossini), Theaterfotografie von 1996

Nan­dor To­mo­ry (Bar­to­lo) in »Der Bar­bier von Se­vil­la« (Gioa­chi­no Ros­si­ni), Thea­ter­fo­to­gra­fie von 1996, In­sze­nie­rung: Phil­ipp Him­mel­mann, Mu­si­ka­li­sche Lei­tung: Ste­fan La­no, Büh­ne: Bet­ti­na Mun­zer, Kos­tü­me: Pe­tra Kray

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.