Ei­ne klei­ne Do­sis Som­mer im Herbst

ho­len wir uns ge­le­gent­lich in Poman­tel­lo, ei­nem emp­feh­lens­wer­ten Agri­tu­ris­mo ne­ben Tor­re Al­fi­na. Man kann ans Meer oder den Bol­se­na See fah­ren, ba­den oder am Strand spa­zie­ren ge­hen, das Etrus­ki­sche La­ti­um er­kun­den oder den Dom von Or­vie­to be­sich­ti­gen. Selbst bei un­se­ren drit­ten Herbst­fe­ri­en in Poman­tel­lo fin­den wir noch ge­nug un­be­kann­tes und se­hens­wer­tes – die­ses Jahr z.B. den Bosco del Sas­se­to, gleich ne­ben Tor­re Al­fi­na.

(3) Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wer na­gelt denn da die To­ten­mas­ken an die Fas­sa­de und war­um? Und da­zu noch den Li­ke-Dau­men? 👍

  2. Au­ßer der Burg und der Eis­die­le bie­tet Tor­re Al­fi­na ziem­lich viel Kunst. De­ren Qua­li­tät ist nicht über­all ganz frei von Zwei­feln aber der Kon­trast zu den mit­tel­al­ter­li­chen Ge­mäu­ern ist schön.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.